Ansprechpartner

Ulrich Kirsch
Dr. Ulrich Kirsch
Kommunikation und Presse
Tel: 069 95808-150
Fax: 069 95808-177
E-Mail: UKirsch@vhu.de

Schriftgröße
A A A

VhU zum IAB Betriebspanel "Weniger ausbildende Betriebe, aber gute Übernahmechancen"

Pollert: "Wir müssen gemeinsam Berufsbildungssystem stärken!"

07.06.2017
Frankfurt am Main. "Die Auswertung des IAB-Betriebspanels zeigt, dass Politik und Wirtschaft gemeinsam das Berufsbildungssystem stärken müssen. Aber auch die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern müssen die Angebote der dualen Ausbildung ernsthafter prüfen und nicht mit Scheuklappen nur auf die Karte Studium setzen.
Denn in Hessen ist es inzwischen als erstem Bundesland möglich, auf eine duale Ausbildung direkt ein Studium aufzusatteln. Wirtschaft 4.0 braucht gut ausgebildete Praktiker und den theoretisch versierten Akademiker, aber immer häufiger in einer Person. Das duale Ausbildungssystem ist dabei immer noch die unverzichtbare Basis für die Versorgung der deutschen Wirtschaft mit praxisnahen Kompetenzen ", kommentierte Dirk Pollert, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU).

Die Ordnungsmittel der dualen Berufsausbildung stellten sicher, dass die Ausbildungsordnungen kontinuierlich an die aktuellen Anforderungen der betrieblichen Praxis angepasst würden. Auch die Digitalisierung und Entwicklung zur Industrie 4.0 werde bereits in die Berufsbilder integriert. Aktuell komme es darauf an, die Entwicklungen zu beobachten und rechtzeitig Anpassungen vorzunehmen oder Neuordnungsverfahren einzuleiten, soweit dies erforderlich sei. Mittelfristig sei auch damit zu rechnen, dass neue Berufsbilder entstehen.

Aktuell gehe jedoch der Anteil der Jugendlichen zurück, die eine duale Berufsausbildung durchlaufen, da bei kleiner werdenden Jahrgängen der Anteil der akademischen Ausbildung weiter zunimmt. Diese Schwächung der dualen Berufsausbildung drohe, den bereits bestehenden Fachkräftemangel weiter zu verschärfen. Neben den guten Zukunftsperspektiven, die eine duale Ausbildung jungen Menschen biete, entscheide aber auch der Zustand der Berufsschulen maßgeblich über die Attraktivität und Qualität der dualen Ausbildung. Pollert forderte Bund und Länder auf, hier gemeinsam gegenzusteuern und das duale Ausbildungssystem einschließlich der Berufsschulen zu stärken.

Zu den weiteren Meldungen