Schriftgröße
A A A

Unternehmerverband Südhessen: „60 jährige Erfolgsgeschichte der Europäischen Union konsequent fortsetzen“

17.03.2017
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung gab Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des europäischen Parlaments und FDP Abgeordneter einen Ausblick auf Europa. ...
„Europa muss zusammenhalten um sich Freiheit, Sicherheit und Wohlstand zu erhalten. Angesichts der Russland-Ukraine-Krise, des Brexit und dem zunehmenden Zuspruch für Populisten in anderen Nachbarstaaten müssen die Regierungen in der Europäischen Union den Menschen deutlich machen, dass `zurück ins Schneckenhaus´ keine Option ist, dem Wandel zu begegnen“, sagte Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des europäischen Parlaments und FDP Abgeordneter, im öffentlichen Teil der Jahresmitgliederversammlung Die Zukunft Europas läge in offenen Märkten, dem friedlichen Ausgleich nationaler Interessen, einer weltoffenen Geisteshaltung, stabiler Geldpolitik und der Weiterentwicklung der inneren und äußeren Sicherheit.

Die Menschen wüssten, dass Werte und Wohlstand nur zu erhalten sind wenn sich die Gesellschaft wandelt. Und die Vergangenheit habe gezeigt, dass sie bereit sind diesen Wandel mit zu vollziehen, wenn sie Geschwindigkeit und Ausmaß demokratisch kontrollieren können.
 
Deshalb sei es Aufgabe der Politik, den Bürgerinnen und Bürgern eine klare Orientierung zu geben, wie das funktionieren kann. Es gälte, fake news und alternative news mit Fakten zu begegnen um die Wohlstandsidee umzusetzen. Wohlstand brauche Wirtschaftswachstum. Wirtschaftswachstum setze wiederum die Stabilität des Euro und Investitionen voraus, an denen es in der EU derzeit mangele. Um die Freiheit des Einzelnen und der Gesellschaft zu sichern müssten die Länder der Europäischen Union ihre Außengrenzen gemeinsam besser sichern und Straftaten gemeinsam verfolgen. In diesem Punkt habe Trump Recht; Europa habe zu wenig getan eigene Werte zu schützen.
 
Jürgen Streit, Vorsitzender des Unternehmerverbandes Südhessen forderte: „Europa muss im Zeitalter rasanten technologischen Wandels, anhaltenden Migrationsdrucks und vereinfachenden Populismus den Zusammenhalt stärken. Wir brauchen eine proaktive europäische Haltung und eine europäische Vision, die neue Einsichten vermittelt und Kraft zur Vollendung des Unvollendeten gibt". Die fast 60-jährige Erfolgsgeschichte der Europäischen Union beruhe auf gemeinsamen Werten, für die die Menschen in Deutschland und der eintreten müssten. Frieden und Freiheit, Freizügigkeit, Menschenrechte, Gleichberechtigung und Wohlstand seien durch zunehmenden Populismus in Gefahr.

Zu den weiteren News